PRAXIS FÜR SPRACH- & STIMMTHERAPIE

C. STOLLE & V. STRUCK

LateTalker 

Als Late talker werden Kinder klassifiziert, deren aktiver Wortschatz bis zum 2. Lebensjahr weniger als 50  Wörter umfasst. Viele dieser Kinder holen diesen Rückstand jedoch bis zum 3. Lebensjahr auf, sogenannte „Late bloomer“.

Um einer Sprachentwicklungsstörung entgegenzuwirken, oder sie zu minimieren, werden in der Therapie verschiedene Strategien eingesetzt, um den Spracherwerb zu fördern. Für die sprachtherapeutische Intervention wird u. a. der Wortschatzsammler nach Prof. Motsch eingesetzt.